Warum benötigen Sie eine Hausratversicherung?
Damit Ihre Investition in Hab und Gut sicher ist.

Hausrat

Eigentum kostet Geld. Wenn Sie sich in Ihren eigenen vier Wänden umschauen, wissen Sie um diesen Wert:
Fernseher, Computer, Stereoanlage, Smartphone, Elektrogeräte, Schmuck, Teppiche, Möbel, Ihre Kleidung. Da kommen einige 10.000 EUR schnell zusammen.

Schützen Sie Ihr Eigentum mit der Hausratversicherung der Waldenburger Versicherung vor den finanziellen Folgen einer Beschädigung. Im Gegensatz zur Wohngebäudeversicherung,, die das Gebäude und die damit fest verbundenen Gebäudeteile (Türen, Fenster, Treppen, usw.) versichert, deckt die Hausratversicherung Schäden an der Einrichtung ab. Versichert sind Schäden durch:

  • Brand,
  • direkten Blitzschlag,
  • Explosion und Implosion,
  • Einbruchdiebstahl,
  • Raub,
  • Vandalismus nach einem Einbruch,
  • Leitungswasser.

Was genau ist versichert?

Eine durchschnittlich eingerichtete Wohnung mit einer Fläche von 80 Quadratmetern hat in der Regel einen Wert von rund 50.000 Euro. Einfach gesagt: Alles was Sie bei einem Umzug mitnehmen können, können Sie über die Hausratversicherung absichern.

Generell versichert sind:

Einrichtungsgegenstände wie Möbel, Teppiche, Bilder und Vorhänge. Gebrauchsgegenstände wie Haushaltsgeräte, Bücher, Kleidung und Computer. Verbrauchsgegenstände wie Nahrungs- und Genussmittel. Wertsachen zählen ebenfalls dazu.

Tipps zur Schadenregulierung

So kann der Schaden schnell und unkompliziert reguliert werden:

 

- Es sollte eine Liste der Wertsachen erstellt und an einem sicheren Ort deponiert werden, zum Beispiel bei Verwandten oder im Bankschließfach.

 

- Die gesamte Wohnung einschließlich geöffneter Schränke und wertvoller Gegenstände sollte fotografiert bzw. gefilmt werden. Oft kann man gar nicht benennen, was sich alles in den eigenen Schubladen befindet.

 

- Da das Gewicht oder der genaue Wert dadurch jedoch nicht erkennbar ist, sollte man beim Kauf besonderer Wertsachen darüber hinaus der Rechnungsbeleg aufgehoben werden. Ist keine Quittung vorhanden, kann man Wertsachen auch vom Juwelier bzw. einem Spezialisten schätzen und sich eine Expertise aushändigen lassen.

 

- Außerdem empfiehlt es sich, genaue Beschreibungen (Hersteller, Gerätetyp, Material, Nummern-Codierung etc.) von speziellen Einzelstücken anzufertigen.

​ ​