Warum benötigen Sie eine Glasversicherung?
Damit Sie bei Glasbruch Glück im Unglück haben.

Privatschutz

Eine unvorsichtige Bewegung, ein kleines Ungeschick, tobende Kinder oder ein Unwetter - eine Glasscheibe geht schnell zu Bruch. Die Glasversicherung der Waldenburger Versicherung ersetzt die Kosten für die Beseitigung von Bruchschäden an der Gebäude- und Mobiliarverglasung Ihrer Wohnung oder Ihres Einfamilienhauses.

Was genau ist versichert?

Auf den ersten Blick scheint eine separate Glasversicherung vielleicht nicht unbedingt erforderlich. Weil Fensterscheiben und Glastüren am und im Haus bei Feuer, Leitungswasserschäden, Sturm und Hagel bereits von der Wohngebäudeversicherung berücksichtigt werden.

Doch bei genauem Hinsehen ist das Ausweiten dieses Schutzes außerordentlich sinnvoll. So schützt die eigenständige Glasversicherung Ihre Glaseinbauten am Haus auch dann, wenn sie zum Beispiel nicht durch Sturm und Hagel beschädigt werden. Die Glasversicherung schließt sogar Ihre Mobiliarverglasung ein.

Generell versichert sind:

Gebäudeverglasung

Scheiben aus Glas und Kunststoff von Fenstern, Türen, Balkonen, Loggien, Terrassen, Veranden, Wintergärten, Wetterschutzvorbauten, Duschkabinen, Sonnenkollektoren, Photovoltaikanlagen.

Mobiliarverglasungen

Scheiben aus Glas und Kunststoff von Bildern, Schränken, Vitrinen, Stand-, Wand- und Schrankspiegel, Glasplatten, Glasscheiben und Sichtfenster von Mikrowellen-, Elektro- und Gasgeräten, Aquarien und Terrarien sowie die Schäden, die durch deren Zerbrechen entstehen. Außerdem Glaskeramik-Kochflächen, Platten aus Naturstein (zum Beispiel Tischplatte aus Marmor).

​ ​