Grün versichern, nachhaltig versichert – warum die Waldenburger Versicherung?

Waldenburger Versicherung – der Name ist Programm

Wald und Burg sowie Nachhaltigkeit und bestmöglicher Versicherungsschutz müssen keine Gegensätze sein. Zugegeben, in den letzten Jahren waren wir nicht auf Nachhaltigkeit ausgerichtet – warum der plötzliche Sinneswandel?

Es gibt eine einfache Erklärung – die Zeit ist reif für Veränderung und die Waldenburger Versicherung ist mitten in dieser Transformationsphase.

Auslöser war ein Zusammentreffen mit der Greensurance Stiftung | Stiftung für Mensch und Umwelt und einem wachsenden Verständnis für den Wandel, bei dem auch eine kleine Waldenburger Versicherung ihren Teil zum großen Ganzen beitragen kann.

Wie jede unserer Kundinnen und jeder unserer Kunden sind wir ein Teil im gesellschaftlichen Getriebe und müssen Verantwortung für den Klimawandel übernehmen.

Wie tun wir das?

Im April 2017 hat der Aufsichtsrat und Vorstand die nachhaltige Entwicklung der Waldenburger Versicherung beschlossen. Seitdem arbeiten wir mit unserem jungen und dynamischen Team an vielen Themen und verändern uns – in den Kapitalanlagen, in den Verbrauchsstoffen und den Produktideen.

Natürlich können wir nicht von heute auf morgen den „Schalter umlegen“ und zu 100 % nachhaltig sein, aber die Ziele sind klar und zeitlich definiert.

So wurden am 23. Oktober 2017 unsere Versicherungsprodukte im Sinne der Nachhaltigkeit der Öffentlichkeit präsentiert. Ab sofort können nachhaltigkeitsbewusste Kunden eine Haftpflicht-, Hausrat- und auch Wohngebäudeversicherung mit greensFAIR® ESG-Zusatzbedingungen zum Abschluss bringen. Mehr Informationen finden Sie in unserer Pressemappe (PDF).

Waldenburger Mitarbeiter im Moor

Nachhaltigkeitsbericht

Unser Nachhaltigkeitsbericht ist veröffentlicht – hier hier finden Sie weitere Informationen rund um die Transformation „Ihrer“ Waldenburger. Dieser Bericht wurde vom Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK) zertifiziert: Zertifikat.

Unser Logo gibt das Motto "rot ist das neue grün" vor und bedeutet noch viel Kleinarbeit für Vorstand und Mitarbeiter, um Ihnen unsere Entwicklung auch nahe bringen zu können. Aus diesem Grund haben wir eine Mitarbeiterin zur Nachhaltigkeitsbeauftragten bestellt, die ihre Prüfung zur ESG-Fachberaterin für nachhaltiges Versicherungswesen © erfolgreich abgelegt hat.

Ach ja – Nachhaltigkeit und Transformation ist bei der Waldenburger Versicherung Chefsache. Und damit nicht der Eindruck des „greenwashing“ entsteht, hat dieser ebenfalls die Prüfung zum ESG-Berater abgelegt. Welcher CEO einer Versicherung kann dieses spezifische Know-how derzeit noch vorweisen?

Haben Sie Fragen zur »Nachhaltigen Entwicklung« der Waldenburger Versicherung, zögern Sie nicht und sprechen uns an. Wir stehen Ihnen für Fragen, Anregungen und Antworten gerne zur Verfügung. Unsere Nachhaltigkeitsbeauftragte erreichen Sie unter nachhaltigkeit@waldenburger.com

Ein ausführliches Interview mit unserem CEO Thomas Gebhardt zum Thema Nachhaltigkeit sehen Sie hier:

​ ​